Montag, 25. April 2022

Zauberhaftes Benefizkonzert für den Frieden

Brass for Peace in Ukraine


Diesen Donnerstagabend werden viele Zuhörer:innen vermutlich noch lange im Gedächtnis behalten. Andriy Ilkiv, Mykhailo Holovin,

Oleksandr Trehubov, Serhiy Kaxhyn, Dmytro Taran und Vasyl Budiakivsky des Kyiv-Brass Ensemblea, Yuliia Zasimova, Sopran sowie Otto Sauter, Trompete und Sebastian Freitag, Orgel ließen durch ihre Musik eine Zeitlang vergessen, wie traurig der Anlass ihres Konzerts in der Kathedrale war. Das Benefizkonzert „Brass for Peace in Ukraine“ verstehen die Künstler:innen als ihren Beitrag für den Frieden in der Ukraine. Die ukrainischen Musiker wollen Botschafter:innen sein für ihr Land und den Frieden.
Die Auswahl der Stücke des Konzerts spricht denn auch für sich: „Pray for Ukraine“ von Mykola Lysenko, „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von Johann Sebastian Bach, eine Sonate in d-moll für Trompete und Orgel von Roberto Valentino, die Ouvertüre aus der „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart kamen ebenso zu Gehör wie zum Abschluss die ukrainische und die europäische Hymne – „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven.
„Das war für mich ein sehr bewegender Abend“ meinte dann auch Albert Holzknecht SJ nach dem Konzert. Die ukrainischen Künstler:innen und Otto Sauter sind noch bis zum 27. April in Deutschland auf Tournee. Unter anderem spielen sie am 25. und 26. April in Berlin. Weitere Informationen rund um das Konzert und die Tournee finden Sie unter: https://www.world-brass-association.com/concerts-for-ukraine/